Daily China

Alles rund ums Reich der Mitte

Chinesisch-Tests III – Für Sekretärinnen und BWLer

Februar20

C-Test (Test of Practical Chinese)

Den schönsten Test habe ich mir bis zum Schluss aufgehoben … er ist der eigentliche Grund, warum ich diese kleine Übersicht entworfen habe. Allein der Name spricht Bände: hat man schon mal so einen sinnlosen Namen für einen Test gehört (Ja, HSK HAT eine Bedeutung, nämlich hanyu shuiping kaoshi, was übersetzt „Chinesisch-Level-Test“ heißt)?? In der Vorstellung heißt es, dass dieser Test vor allem für Leute entworfen wurde, die Chinesisch später in ihrem Beruf anwenden wollen. Dementsprechend würde man also erwarten, dass vor allem Vokabeln aus diesem Business-Bereich abgefragt werden oder zumindest Texte drangenommen werden, die sich vordergründig mit wirtschaftlichen Zusammenhängen o.ä. beschäftigen. Dieser Ansicht war jedoch das HSK-Komitee offensichtlich nicht. Der Test ist zwar anders als HSK (und zudem ein ordentliches Stück schwieriger), aber er hat nicht den geringsten Zusammenhang mit Wirtschaft oder Beruf. Zugegebenermaßen, um den Anschein zu erwecken, dass wirtschaftliches Know-How abgefragt würde, hat man in den Hörverständnis-Teil einige Diagramme und Tabellen eingebaut, aber ganz ehrlich hat auch das mit Wirtschaft nichts zu tun (die Interpretation von Tabellen würde ich als Schlüsselqualifikation ansehen, die man in Deutschland etwa mit Abschluss der mittleren Reife erworben hat), besonders, da im Anfänger-C-Test die Tabellen durch Bildergeschichten ersetzt wurden. Der einzige Teil, der ungewöhnlich ist, ist der dritte Abschnitt des Hörverständnis-Teils, bei dem man Notizen zu einer Rede vervollständigen muss. Allerdings zählt das wohl eher zum Aufgabenbereich einer Sekretärin und nicht zu dem eines ausländischen Managers … Insgesamt halte ich diesen Test für absolut sinnlos und würde ihn am liebsten boykottieren. Allerdings muss man natürlich auch sagen, dass wohl die wenigsten Personalabteilungen in Deutschland und wahrscheinlich auch in China mit den Gegebenheiten des Tests vertraut sind und dass geprüftes Wirtschaftschinesisch durchaus eine besondere Qualifikation darstellt.

Nachtrag: Leider dürfter auch die wenigsten Personaler in Deutschland Chinesisch sprechen – was sie aber müssten, um mein tolles Zertifikat verstehen zu können. Wie kann man so blöd sein, keine Übersetzung (wie beim HSK) mitzuliefern?

Wer sich immer noch nicht hat abschrecken lassen: der C-Test wird im Juni, September und November durchgeführt, anscheinend aber nur in Peking.

Chinesisch-Tests II – Für Fortgeschrittene

Februar20

HSK Elementary-Intermediate (chū zhōng)

Der Klassiker unter den Chinesisch-Tests wird schon seit 20 Jahren durchgeführt und ist dementsprechend der Test mit den meisten Teilnehmern. Es gibt eine Fülle von Übungs- und Vorbereitungsbüchern und hier besteht die Schwierigkeit eher darin, Bücher mit Tests zu finden, die auch dem tatsächlichen Schwierigkeitsgrad angepasst sind (ich hatte auch schon eines, in dem die Leseverständnistexte nur halb so lang wie im tatsächlichen Test waren [nur als Tipp: es handelt sich um ein blaues mit einer Ausländerin im Minderheitenkostüm vorne drauf]).

Ebenfalls verbreitet sind Vorbereitungskurse, die in Nanjing um die 400 Yuan kosten. Den von der Nan Da würde ich nicht empfehlen, da er versucht, einem die Theorie hinter der Fragenbeantwortung näherzubringen. Aber ganz ehrlich: ich wusste auch schon vorher, dass ich auf Schlüsselwörter achten soll. Der von der Nanjing Normal University erfreut sich größerer Beliebtheit, da hier Testaufgaben im Akkord gelöst und besprochen werden. Mag sinnvoller sein, aber für 400 Yuan kann man auch eine ganze Menge Bücher kaufen.

Der Test an sich besteht aus vier Teilen: Hörverständnis, Grammatik, Leseverständnis und einem Gesamtverständnisteil, in dem man teilweise selbst passende Zeichen einfügen muss und teilweise die Wörter ankreuzen, die von Sinn oder Grammatik her am besten passen. Die Schwierigkeit liegt vor allem darin, dass man von zum Teil sehr umgangssprachlichen Wendungen im Hörverständnis-Teil bis hin zur höchst formalen Schriftsprache (teilweise kommen im letzten Teil Bewerbungsschreiben dran) alles beherrschen muss. Die beste Vorbereitung ist demnach stupides Aufgaben-Lösen … und sich dabei nicht entmutigen lassen von der schieren Grenzenlosigkeit der chinesischen Sprache. Nein, mal im Ernst: ob die Aufgaben sinnvoll gestellt sind oder nicht, darüber kann man sich streiten. Ganz sicher bietet einem der HSK aber einen guten Rahmen, in dem man sein Chinesisch systematisch verbessern kann und allein deswegen lohnt sich die Teilnahme schon. Und es macht sich natürlich immer gut, wenn man etwas vorzuweisen hat, das beweist, dass man sein Jahr in China nicht nur vertrödelt hat ;-) .

Noch eins zum Schluss: über mangelnde Teilnahmemöglichkeiten braucht man sich nicht zu beschweren, der HSK Elementary-Intermediate wird in China im November, Dezember, April und Juni durchgeführt.

HSK Advanced (gāo děng)

Für diejenigen von uns, die im Schlafanzug durch die Straßen laufen und dabei Tang-Gedichte rezitieren; sprich: die China und seine Sprache ganz und gar aufgenommen haben. Der Goldstar-HSK umfasst neben dem schriftlichen Test, der ähnlich wie der HSK Elementary-Intermediate aufgebaut ist, noch eine mündliche Prüfung und einen Aufsatz. Selbst meine überaus fleißigen koreanischen Mitstudenten sind hier teilweise gescheitert; wer Aussichten auf Erfolg haben will, soll laut HSK-Komitee mindestens 3000 Stunden Chinesisch gelernt haben und meiner Meinung nach Sinologie-Student mit mehrjähriger China-Erfahrung kurz vor dem Magister sein. Wer sich immer noch nicht hat abschrecken lassen: der HSK Advanced findet jeweils im Oktober und April statt.

Improved HSK (gǎi jìn bǎn)

Und weil auch das HSK-Komitee seinen Sinngehalt unter Beweis stellen möchte, hat es vor einiger Zeit den sog. fortschrittlichen HSK für alle Stufen entwickelt. Die wichtigste Änderung besteht darin, dass er doppelt so teuer wie der alte ist (500 statt 250 Yuan) und wie der HSK Advanced auch schon bei den unteren Levels einen Aufsatz und eine mündliche Prüfung beinhaltet. Offensichtlich kann man sich aber auch nur einzelne Teile anmelden. Der neue HSK wird für Basic im Juni, für Elementary-Intermediate und Advanced im Juni und Dezember durchgeführt. Die einzelnen Teile finden an verschiedenen Tagen statt.

Chinesisch-Tests I – Für Anfänger

Februar20

Aus gegebenem Anlass möchte ich an dieser Stelle mal ein paar Worte über die diversen Chinsesisch-Sprachtests und deren Sinn und Unsinn loswerden.

Für jeden von Zeichen und Komplementen geplagten Chinesisch-Lernenden kommt irgendwann der Moment, in dem er sich ein Zertifikat für seine Bemühungen wünscht; etwas, das beweist, dass die unzähligen Stunden über Grammatik und Wörterbuch nicht verschwendet waren. China ist diesen Forderungen in typisch chinesischer Weise gerecht geworden: durch die Schaffung eines Chinese Proficiency Test Centers mit Sitz in Peking. Dieses zeichnet sich nun verantwortlich für sämtliche Sprachtests, derer es momentan fünf bis sechs gibt, je nach Zählung.

HSK Threshold (rù mén jí)

Dieser brandneue, erst im letzten Jahr eingeführte Test ist für die absoluten Anfänger gedacht (unter 200 Stunden Lernzeit – allerdings ist mir bis heute nicht so ganz klar, was genau das HSK-Komitee unter Lernzeit versteht). Die bisherige Teilnehmerzahl (im Dezember an der Nan Da:3) steht in gutem Verhältnis zum erhältlichen Übungsmaterial (im Foreign Language Bookstore Nanjing:0); man verlässt sich also am besten auf seine bisherigen Lehrbücher. Die Aufgaben beinhalten das Übliche: Hörverständnis, Textverständnis, ein bisschen Zeichen schreiben (der Großteil der Aufgaben ist jedoch Multiple Choice, wie auch bei allen anderen Tests). Was man mit dem Ergebnis anfangen soll, ist auch nicht ganz klar, da auf dem Zertifikat dann zwar zum Beispiel steht, dass man recht gut Chinesisch spräche, einem aber bei einem Ergebnis 600 von 1000 Punkten klar ist, dass das nicht ganz stimmen kann …

HSK Basic (jī chǔ)

Hier kommen wir dem richtigen HSK (s.u.) schon näher. Der Test richtet sich an Lernenden mit einem Wissen aus 100-800 Lernstunden; hilfreich zu wissen ist vielleicht auch, dass bei der Bewertung von Level 1, dem niedrigsten der zu erreichenden Level, steht, dass man einen Wortschatz von 600 Zeichen hat. Höchstes erreichbares Level ist Level 3, mit dem man immerhin schon zum naturwissenschaftlichen Studium und dem Studium der westlichen Medizin zugelassen wird. Der Test besteht aus drei Teilen: Hörverständnis, Grammatik und Leseverständnis. Auch hier ist das Übungsmaterial eher dünn gesät, aber immerhin gibt es zwei oder drei Bücher mit Mock Tests, mit denen man sich ganz gut vorbereiten kann. Der HSK Basic wird nur zweimal im Jahr durchgeführt, einmal im April und einmal im Oktober. In Nanjing wird er nur an der Nanjing Normal University durchgeführt und hier sollte man sich frühzeitig anmelden, da die Plätze begrenzt sind.

Olympia 2008, die Expo 2010 … bei mir hat aber alles schon viel früher angefangen. Ich habe in der Schule Chinesisch gelernt, weil ich mal etwas Anderes machen wollte und weil ich Asien schon immer interessant fand. Sehr schnell wurde ich sehr sinophil und nach meinem ersten Sprachkurs in Shanghai im Sommer 2004 war mir klar, dass ich zurück will in dieses faszinierende Land – dann aber für länger. 2006 ging mein Traum dann in Erfüllung – für zwei Semester habe ich an der Universität Nanjing Chinesisch studiert, Erhu gelernt, chinesische Freunde gefunden, mich manchmal über den Alltag aufgeregt und bin natürlich im ganzen Land unterwegs gewesen. Meine Erfahrungen – vom Bewerbungsprozess für das China-Programm der Studienstiftung bis hin zu Reiseberichten – habe ich hier (wenn auch nicht immer regelmäßig) niedergeschrieben. Aber damit endet die Geschichte nicht: letztes Jahr war ich während der olympischen Spiele wieder in China und von März bis Mai diesen Jahres habe ich ein zweimonatiges Laborpraktikum in Peking gemacht. Und von 2010 bis 2011 habe ich im eisigkalten Harbin studiert.

Die meisten meiner Kategorien sind selbsterklärend, hier ein paar Hinweise für die übrigen:

Wenn ihr irgendwelche Fragen oder Anmerkungen habt, einfach kommentieren! Ich antworte bestimmt :-) .


Schlagwörter

602 Absonderlichkeiten Alltag BBC Belletristik Bücher China-Programm ChinaSMACK Chinayouren Chinesisch Chinesisch-Tests chinesische Bürokratie chinesische Geschichte chinesische Sätze Chinesisch lernen Chinesisch tippen Computer Fortgeschrittene HSK Hunan Jiangsu Krupp-Stiftung Kultur Laos Lehrbücher Nanjing NY Times Olympia Peking Praktikum Peking Presse Reisen Reisen in China Shanghai Stipendium Studienstiftung des deutschen Volkes Studium in Nanjing tippen Twitter Verkehr Visum Webseiten Xinran Yunnan Zug